N A V I G A T I O N 







Montreal
 Montreal

Kanada
 Kanada

Provinz Québec
 Québec
Montreal
 24.09.2008 ~ Anreise ~ Overnight

Nach ca. 3 Stunden Schlaf klingelt um 02:30 Uhr der Wecker *gähn* ...

[bitte anklicken] 3 Koffer haben wir bereits am Vorabend in den MINI geladen, so müssen wir jetzt nur noch schnell die Reste verstauen.
Geschafft ... und ab geht's Richtung Düsseldorf. Die Vorfreude ist groß. Schon vor über 1 Jahr haben wir die Reise gebucht, dazu dann wochenlang Flüge, Hotel, Transfers gebucht und monatelang Ausflüge zusammengestellt und uns in Sehenswürdigkeiten eingelesen :-)
Wird Zeit daß es jetzt losgeht ;-) Um 5 Uhr sind wir bereits bei Airparks und kurz später im Flughafen. Check-in geht flott, und unser 1. Weg führt uns (wie sollte es anders sein) erstmal zu Starbucks. Ohne Kaffee zum wach werden geht gar nicht ;-)
Bei der Kontrolle zum Gate haben wir heute mal das ganze Paket "gebucht", für die Zipperbeutel interessiert man sich auf einmal wieder, außerdem wird unser Notebook begutachtet, der Trolley durchsucht und noch schnell ein Drogen/Sprengstoff-Test gemacht. Toll ... Danach geht's im Bus zu unserer kleinen Air France Maschine, die am Ende der Welt geparkt ist.
Mit ein paar Minuten Verspätung starten wir, der Pilot scheint noch ein paar Übungsstunden im Kurven fliegen zu absolvieren und wir bekommen ein "Frühstück", vielmehr ein trockenes Mini-Croissant und einen Tee bzw. Kaffee. Wie gut daß wir in Paris noch viel Zeit zum frühstücken haben.
Noch keine Stunde und wir sind schon da :-) Jetzt heißt es mal wieder anstehen... Passkontrolle... Durchleuchten..., das dauert ewig und diesmal dürfen wir auch noch Schuhe ausziehen und Chris ist der Glückliche, der diesmal seinen Trolley öffnen muss.
Nach 1 Stunde ist es überstanden und wir genehmigen uns ein weiteres mittelmäßiges Frühstück inform von eingeschweißten Sandwiches und Baguettes, natürlich total überteuert ... und später noch Kaffee und Muffins. Frankreich halt ...
hätten wir uns ja denken können. Viel zu gucken gibt's hier auch nicht so und die Shoppingläden haben nur teuren Schrott.
4 Stunden gammeln wir rum, dann ist endlich Boarding für Montreal. Das erste Mal steigen wir in eine Doppelstock Boing 747-400. Ein Riesenteil.
Wir haben Sitze fast ganz hinten reserviert, denn da kann man in einer (der wenigen) 2er Reihen am Fenster alleine sitzen. Ansonsten ist die Maschine 3-4-3 bestuhlt ... kein Spaß bei einem Langstreckenflug. Sonst ist alles ganz prima, jeder hat einen eigenen Mini-TV im Vordersitz mit diversen Kinofilmen, Spielen und Infos ... dazu gibt's gratis Kopfhörer. Auch beim Essen viele "Wow's", erst ein Champagner-Aperitif, dann bekommt man die "Menü-Karte" :-) Das Essen kann sich sehenlassen, und man kann satt werden ;-) Wir verspeisen ein 3-Gänge Menü mit frischem Baguette, Wein, Bier und Saft. Nicht schlecht. Danach gibt's ne Runde Indiana Jones 4, allerdings auf englisch und leider nicht sonderlich gut zu verstehen ... jetzt wissen wir, wieso die Kopfhörer gratis waren. ;-)
Nach einem Sinkflug über den St. Lawrence River und ein paar Turbulenzen setzen wir in Montreal Trudeau bei sonnigen 21°C auf. Juhuh. Es ist Ortszeit 14:30 Uhr. Natürlich haben wir auch hier eine Zollerklärung ausgefüllt, die heißt es jetzt abgeben, dazu Passkontrolle und dann ab zum Gepäck. Unsere Koffer laufen quasi just-in-time ein.
Mit einem anderen Päarchen, die wir bereits in Paris kennengelernt haben, teilen wir uns ein Großraumtaxi in Richtung AIDA.
Das Problem war nur der Taxifahrer hat scheinbar keinen Plan wo der Vieux Port ist und fährt uns raus aus der Stadt zu so'nem komischen Industriekai :-O
Wir sind ja glücklicherweise vorbereitet und zeigen nun dem Taxifahrer auf einem Stadtplan, wo wir hinwollen ;-) Kurzerhand wird also das Taxameter auf Null gesetzt *g* und gewendet. Nach ein paar Minuten sind wir dann auch wieder im Zentrum und die AIDA ist im Blickweite :-)
Während unser Großgepäck noch durchleuchtet wird, werden wir zum 3. Mal für heute durchsucht und können dann endlich einchecken. Es ist noch tote Hose (da die AIDA-Pauchalflieger erst nachts kommen werden) und zu unserer Enttäuschung bekommen wir schon wieder kein Vielfahrer-Geschenk :-( Na super... Wir betreten die AIDA über Deck 6 und sind endlich wieder "zuhause" *freu*
An der Kabine angekommen wartet dort auch schon unser Gepäck. Perfekt. Statt der gebuchten Vario-Innen haben wir eine sichtbehinderte Aussenkabine (hinterm Rettungsboot) bekommen. Wir sind zufrieden.
Auspacken muss warten, wir wollen erst nochmal "raus". Mit der Ubahn geht's zum alten Olympiagelände. Im Sonnenuntergang schaut das echt super aus. Ganz schön beeindruckend und groß. Irgendwie erinnert die Olympiahalle an ein UFO :-) Die Bahn zum hochfahren auf den Olympiaturm hat leider gerade zugemacht *mist*, naja zu spät. Wir machen uns dann auch alsbald wieder auf Richtung Hafen, da wir ziemlich platt sind.

Zurück an Bord stürmen wir erstmal das Calypso Restaurant.Die Mitarbeiter sind extrem zuvorkommend und das Essen ist wie gewohnt toll (unsere Lieblingsgarnelen sind wieder da), und leckeres Rinderfilet gibt es auch :-) Danach steht Koffer-auspacken an und anschließend fallen wir müde ins Bett.
Es ist jetzt 21 Uhr in Kanada, und 3 Uhr nachts in Deutschland, d.h. nach einer Nacht mit 3 Stunden Schlaf waren wir 24½ Stunden auf und haben Kaltenengers, Düsseldorf, Paris und Montreal bereist ;-)

[bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken]




Größere Kartenansicht


AIDA · Das Clubschiff ist eine Marke der Reederei AIDA Cruises, German Branch of Costa Crociere S.p.A.
Die Marke AIDA sowie das zugehörige Logo werden auf dieser Seite ausschließlich zu Kennzeichnungszwecken verwendet.
www.pooldeck.de ist eine private nicht-kommerzielle Fanseite und steht in keiner Verbindung mit der Reederei AIDA Cruises.
Alle von uns selbst erstellten Inhalte (Fotos, Grafiken, Videos und Texte) auf www.pooldeck.de unterliegen dem Copyright.

Nach oben. www.pooldeck.devech.de