N A V I G A T I O N 







 Florida (USA)
Florida (USA)
 Miami Beach
Florida (USA)
 29.02./01.03.2008  ~  Anreise Frankfurt -> Miami Beach

Es ist Freitag Nachmittag und endlich geht es los ...
Noch bis mittags gearbeitet und dann den MINI vollgeladen. Ich glaube soviel Gepäck hatten wir noch nie dabei ;-) Wir fahren nach Frankfurt und checken im Holiday Inn ein. Das erste Mal, dass wir mit Vorübernachtung gebucht haben.
Silke & Dieter sind schon da, und wir fahren noch in die Innenstadt zum shoppen. Als hätten wir noch nicht genug Gepäck, plündern wir auch noch den Sale-Stand von Esprit, war doch ne gute Idee die "Platinum-Card" mitzunehmen ;-)
Gegen 18 Uhr treffen Vera & Manuel dann auch ein und unser Dreamteam ist wieder vollzählig. Der Urlaub kann beginnen!
Nach einem üppigen Mahl bei Maredo und einem "letzten Drink vor Amerika" später in der Hotelbar, fallen wir alle müde ins Bett.
Leider ist an Schlaf kaum zu denken ... es stürmt und regnet heftigst in der Nacht, und unser Hotel hat anscheinend eine "sehr gut" isolierte Einfachverglasung ... :-/ super.
Nach nur wenigen unruhigen Stunden Schlaf heißt es schon wieder Koffer schleppen. Sogar der Shuttlebus-Fahrer ist total mit dem Gepäck überfordert ;-) und wollte fast noch den Gärtner bequatschen, dass der mit dem 2. Van ran muss.
Die Check-in Schlange bei US Airways ist zum Glück noch halbwegs überschaubar und wir kommen zügig dran. Man stellt uns 1000 nervige Einreisefragen... unsere gemeinsamen Unterlagen reichen wir von einem Schalter zum nächsten rüber und wir kriegen einen Haufen Belehrungen zu hören. Ich muss nicht extra erwähnen, dass unser von der vorletzten AIDA-Tour mit zig arabischen Stempeln versehener Pass jetzt nicht so sonderlich gut ankommt. ;-)
Endlich das Gepäck los, geht es natürlich (wie sollte es anders sein *g*) erst mal zu Starbucks zum Frühstück, da wir das total überteuerte Hotelfrühstück für satte 22 Euro p.P. dankend abgelehnt hatten, kommt natürlich nun der Hunger durch.
Um 11 stehen wir dann zum Boarding an, es läuft (noch) alles toll ... kurz später sitzen wir bereits im Flieger ... geplante Startzeit 11:45 Uhr.
Dem pünklichen Start stand also eigentlich nix mehr im Wege ... wäre da nicht diese dumme Sache mit dem nächtlichen Sturm, der alle morgendlichen Flieger ziemlich aus der Bahn geworfen hat. Uns wurde alsbald mitgeteilt, dass wir noch 1 Stunde warten müssen, bevor wir aufs Rollfeld dürfen. Vor uns sollten noch 35 1/3 Flieger raus ... suuuuuuper *grrr* Eine weitere Durchsage kündigte an, dass unsere Flugzeit sich um knapp 20 min verlängern würde ... bei einer Umsteigezeit von 1:45 Uhr ... da können wir unseren Anschlussflug in Charlotte jetzt schon haken, bevor wir überhaupt losgeflogen sind ... na Herzlichen Glückwunsch. Gegen 13 Uhr durfte unsere Maschine dann endlich aufs Rollfeld.
In der Zwischenzeit habe ich mich bereits mit meiner defekten Sitzfläche und meinem kaputten Tablett vertraut gemacht ... das kann ja noch lustig werden. Einziger Lichtblick ... ein eigener Monitor im Sitz des Vordermanns ... cool! ... unsere (1-Stecker) Kopfhörer passen nur leider nicht in den (2er-) Stecker ... aber wenn man's halb reinsteckt hört man doch noch ein bisschen Stereo ;-)
Das Essen ist etwas eigenartig, aber naja halbwegs genießbar, die Tatsache, daß ich es auf dem halbabgebrochenen Tablett balancieren musste, erwies sich dann als größeres Handicap ;-) ... und das "Gerücht", dass US Airways die ältesten (und molligsten) Stewardessen aller Fluggesellschaften beschäftigt, scheint sich leider auch zu bewahrheiten ;-) Tja, also erst mal abwarten, was noch so passiert bis Charlotte ... Derweil füllen wir mal ein paar Einreise- / und Zollformulare aus und gucken ein paar Videos. Trotzdem scheint die Zeit nicht vergehen zu wollen.
Ortszeit 17:05 Uhr landen wir endlich auf amerikanischem Boden. Bis zu unserem eigentlichen Anschlussflug noch gute 30 min ... keine Chance. Also erst mal die Einreiseprozedur durchstehen ... es ging sogar ... die Warterei vorher war nerviger als die Fragen.
Unserer Zeigefinger wurden gescannt uns man hat uns fotogarfiert. Dann Koffer nehmen, und durch den Zoll gehen. Unser Flieger war natürlich längst weg. Jetzt begann der Teil "Abenteuerreise", den wir eigentlich gar nicht mitgebucht hatten ;-) Der Schalter, an dem wir unser Ticket umbuchen sollten, war, wie sollte es anders sein, proppenvoll. Nach ewigem Warten & Bangen konnten wir 6 der fast letzen Tickets für einen Flug nach Fort Lauderlade, für 20:15 Uhr ergattern. Nicht toll aber akzeptabel. Schnell noch den gebuchten Shuttle angerufen (eigentlich sollten wir ja nach Miami fliegen), und auf den anderen Flughafen umgebucht, scheint als sollte ab jetzt wieder alles geregelte Bahnen annehmen. Im Flieger werden wir total durcheinander geworfen und jeder sitzt in einer anderen Ecke. Gegen 22:15 Uhr landen wir endlich.
Mit den Koffern ging alles flott und unser Fahrer ist auch schon da. :-) Noch knappe 30 min Fahrt und wir sind da! *juhuuh* Das Hotel ist super schnuckelig und wir haben ein hübsches Zimmer.
Silke, Dieter und Chris machen noch einen nächtlichen Rundgang auf dem Ocean Drive mit den wunderschön beleuchteten Art Déco Hotels, während Vera, Vera und Manuel bereits todmüde ins Bett fallen und echt was verpassen.


[bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken] [bitte anklicken]


Costa ist eine Marke der Reederei Costa Crociere S.p.A.
Die Marke Costa sowie das zugehörige Logo werden auf dieser Seite ausschließlich zu Kennzeichnungszwecken verwendet.
www.pooldeck.de ist eine private nicht-kommerzielle Fanseite und steht in keiner Verbindung mit der Reederei Costa Crocerie.
Alle Inhalte (Fotos, Grafiken, Videos und Texte) auf www.pooldeck.de unterliegen dem Urheberrecht. © vech.de
www.pooldeck.de · HOMEvech.de · HOMENach oben.